Erste Schritte

Wenn ein nahestehender Mensch stirbt, bedeutet dies einen großen Einschnitt im eigenen Leben. Die Hinterbliebenen müssen mit dem Verlust zurechtkommen und gleichzeitig viele Entscheidungen treffen, die weitreichende Konsequenzen haben.

Als erfahrene Bestatter bitten wir Sie, uns so schnell wie möglich nach Eintritt des Todesfalls anzurufen. Wir können so im persönlichen Gespräch alle wichtigen Schritte mit Ihnen klären und Sie in Ihrem Sinne beraten.

Zunächst muss ein Arzt den Tod feststellen und einen Totenschein ausstellen, um die spätere Überführung zu ermöglichen. Sie können zunächst Ihren Hausarzt anrufen, aber auch den Notarzt. Sollte der Tod im Krankenhaus oder Pflegeheim eingetreten sein, übernimmt die Leitung des Hauses diesen Schritt.

Bei Unfall oder Sturz mit Todesfolge:

In diesem Fall werden in der Regel polizeiliche Maßnahmen eingeleitet, die meist jedoch nur Formsache sind. Polizei und Staatsanwaltschaft arbeiten hier zusammen. Es bedarf jedoch einer schriftlichen Freigabe durch die Staatsanwaltschaft, damit die Bestattung durchgeführt werden kann.

Sie haben jederzeit die freie Bestatterwahl, dieser muss nicht vor Ort ansässig sein.